Thorens® verpacken

Thorens® Plattenspieler vernünftig verpacken

 

  • Das Paket muss so dimensioniert sein, dass an allen sechs Seiten, d.h. auch unter und über dem Plattenspieler, genügend Polstermaterial (mindestens 5-6cm) Platz findet – am besten ist die Version gepolstertes Paket im zweiten, ebenfalls gepolsterten Paket. Sollten sie hier sparen wollen, ist das komplett der falsche Moment…..
  • Der Plattenteller MUSS abgenommen werden, sein Platz ist unter dem Laufwerk. Also Verpackungskarton, dann ein Stück fester Karton, nun der Teller, wieder ein fester Karton als Zwischenlage und dann erst der Plattenspieler.
  • vorhandene Transport-Sicherungsschrauben müssen angezogen werden. Wenn diese nicht vorhanden sind, z.B TD125 oder TD126, das Subchassis mit dicken Pappstreifen gegen an- und herumschlagen sichern.
  • Der Subteller muss GESTÜTZT und GESICHERT werden. Ein 1cm dickes 4 eckiges Stück Karton nehmen (ca 15x15cm) einen breiten Schlitz, oder ein V, bis zur Mitte schneiden, Teller leicht anheben und dann den Karton unter den Innenteller schieben, so daß dieser nicht mehr innen am Lagerboden aufliegt. Sichern geht am besten mit einigen Lagen Frischhaltefolie die man um den Plattenspieler wickelt. Haube vorher natürlich abnehmen. Dies stabilisiert zusätzlich das Subchassis.
  • Vom Tonarm sind die Gewichte ZWINGEND zu entfernen. Wenn sie das nicht machen, sind die Tonarmlager zu 80% nach dem Versand Schrott. Auch das System sollte ggf. extra verpackt werden. Der Arm selbst sollte mit einem Gummiband o. ä. in seiner Halterung fixiert werden. Ein einfaches einklipsen in die Tonarmstütze reicht nicht!
  • Ein nachträglich montierter Arm, z.B. SME 3009, sollte wenn möglich ganz abgenommen und ebenfalls extra verpackt werden. Lieber Porto für zwei Pakete zahlen als einen defekten Plattenspieler oder Tonarm riskieren.
  • Die Haube wird aus den Scharnieren gezogen und in eine große durchsichtige Mülltüte gesteckt. Wenn sich die Scharniere an der Haube oder an der Zarge leicht abnehmen lassen, dann diese besser abnehmen/abziehen. Nun wird eine Lage Luftpolsterfolie auf den Spieler gelegt und die Haube nur lose aufgelegt. Wenn sie die Haube in den Scharnieren lassen ist sie zu 70% nach dem Transport gebrochen.
  • Der ganze Plattenspieler wird nun mit mehreren Lagen Luftpolsterfolie umwickelt und stramm in den Innenkarton gepackt. Er darf nicht herumrutschen. Bewährt hat sich auch die Verwendung von Stretch oder Frischhaltefolie welche man stramm um den Dreher mit aufgelegter Haube (Zwischenlage Luftpolsterfolie) wickelt.
  • Das Zubehör vom Arm, die Haubenscharniere und den Tonabnehmer in eine kleine Schachtel packen.
  • Nun den Innenkarton, den Plattenteller sowie das verpackte Zubehör in den größeren Karton packen und gut ausstopfen. Am besten sind natürlich Styropor Chips.
  • Anschließend den ganzen Karton schliessen (zuklappen) und schütteln, und erst, wenn sich nichts mehr bewegt oder klappert, zukleben!